ALEXANDRA>KIENING
© Alexandra Kiening, 2021
Jean-Claudes Sekretärin
:
Boulevardkomödie in 3 Akten 2 Damen / 2 Herren Spielzeit: ca.100 Minuten Personen: Jean-Claude Dumas Pauline Dumas, seine Frau Yvette Beaumot,  Giacomo Casanova Ort: Paris, Wohnzimmer der Dumas Zeit Gegenwart Inhalt: Der leitende Buchhalter Jean-Claude Dumas ist ein  aufrichtiger, liebenswerter und zurückhaltender Mensch. Bis  seine Welt aus den Fugen gerät, als ihm seine verdiente  Beförderung zum Prokuristen, auf die er seit Jahren wartet,  vor der Nase weggeschnappt wird. Frustriert flüchtet er sich  in einen gesteigerten Alkoholkonsum, vernachlässigt seine  Arbeit und seine Frau Pauline. So kommt es, dass der schlimmste Fall eintritt. Er verliert  aufgrund einer Intrige seinen Job, seine Frau will ihn  verlassen und die Hypothek auf sein Haus wird gekündigt.  Doch er ist in seiner scheinbar ausweglosen Situation nicht  allein, denn das Schicksal hat ihm einen himmlischen Helfer  in Gestalt des skurrilen Giacomo Casanova geschickt, der  ihm bei der Lösung seiner Probleme zur Seite stehen soll. Fragt sich nur, ob dieses "Geschenk des Himmels" wirklich  ein Segen ist?
EIN HIMMLISCHER HELFER
Aufführungsrechte:
Plausus Theaterverlag, Bonn  
Schweizerdeutsch:
 "E “himlische” Hälfer"
Theaterverlag Kaloilabusto, Messen
www.theaterstücke.ch
Belgien:
“Een hemelse helper”
Toneelfonds J.Janssens, Antwerpen
Niederlande:
“Een hemelse helper”
Toneeluitgeverig Vink b.v., Alkmaar
Bayerische Fassung:
 "Di schickt der Himmi"
Plausus Theaterverlag, Bonn
ALEXANDRA>KIENING
© Alexandra Kiening, 2017
Boulevardkomödie in 3 Akten 2 Damen / 2 Herren Spielzeit: ca.100 Minuten Personen: Jean-Claude Dumas Pauline Dumas, seine Frau Yvette Beaumot,  Giacomo Casanova Ort: Paris, Wohnzimmer der Dumas Zeit Gegenwart Inhalt: Der leitende Buchhalter Jean-Claude Dumas ist ein  aufrichtiger, liebenswerter und zurückhaltender Mensch. Bis  seine Welt aus den Fugen gerät, als ihm seine verdiente  Beförderung zum Prokuristen, auf die er seit Jahren wartet,  vor der Nase weggeschnappt wird. Frustriert flüchtet er sich  in einen gesteigerten Alkoholkonsum, vernachlässigt seine  Arbeit und seine Frau Pauline. So kommt es, dass der schlimmste Fall eintritt. Er verliert  aufgrund einer Intrige seinen Job, seine Frau will ihn  verlassen und die Hypothek auf sein Haus wird gekündigt.  Doch er ist in seiner scheinbar ausweglosen Situation nicht  allein, denn das Schicksal hat ihm einen himmlischen Helfer  in Gestalt des skurrilen Giacomo Casanova geschickt, der  ihm bei der Lösung seiner Probleme zur Seite stehen soll. Fragt sich nur, ob dieses "Geschenk des Himmels" wirklich  ein Segen ist?
EIN HIMMLISCHER HELFER
Aufführungsrechte:
Plausus Theaterverlag, Bonn  
Schweizerdeutsch:
 "E “himlische” Hälfer"
Theaterverlag Kaloilabusto, Messen
www.theaterstücke.ch
Belgien:
“Een hemelse helper”
Toneelfonds J.Janssens, Antwerpen
Niederlande:
“Een hemelse helper”
Toneeluitgeverig Vink b.v., Alkmaar
Bayerische Fassung:
 "Di schickt der Himmi"
Plausus Theaterverlag, Bonn